SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg
_

Taschenoszilloskop JT-DMSO2D72 Oszilloskop, Multimeter und Generator in einem. Ein echtes Taschenlabor: Zweikanaloszi mit 70Mhz Bandbreite, vollwertiges Digitalmultimeter mit ±4000 Counts und DDS-Frequenzgenerator von 1Hz bis 25 MHz, mit Akkubetrieb und QVGA 2,6”-TFT-Farbdisplay: Joy-It JT-DMSO2D72 Kommt mit reichlich Zubehör in einer stabilen "Transportfedertasche" - ideal für unterwegs oder auch bei beengten Platzverhältnissen im Labor...

Das Multimeter bekommt seine Meßwerte über klassische 4mm-Bananenbuchsen (unten am Gerät) oder über 3 BNC-Buchsen (oben am Gerät) und sind für die Oszilloskopeingänge und den Frequenzgeneratorausgang. Entsprechende Kabel (Meßleitungen und BNC-zu-Kroko-Kabel sowie ein umschaltbarer Teilertastkopf 1:1/1:10) sind im Lieferunfang enthalten. Der Betrieb erfolgt mit 2 Stück LiIonen-Akkus (Formfaktor „18650” ; 3,7V/ 2,6Ah) in einem Batteriefach - sie sind parallel geschaltet und lassen sich (im Gerät) über die seitliche USB-C-Buchse laden (USB- Ladenetzteil und USB-C zu Standard-USB-Kabel beiliegend).

JT-DMSO2D72 Anschlüsse JT-DMSO2D72 Zubehör JT-DMSO2D72 Ladung

JT-DMSO2D72 LadekontrolleDie Ladung ist auch bei ausgeschaltetem Gerät durchführbar, die hinterleuchteten Tasten zeigen an, ob geladen wird. Bei Bedarf lassen sich die beiden Akkus leicht entnehmen (lötfrei, Schraubendreher benötigt). Das Gerät weist aufgrund der geringen Energieaufnahme (nur 2,5 Watt !) eine sehr lange Laufzeit auf - kluge Stromsparmechanismen („AutoDim”, abschaltbar) verlängern sie zusätzlich. Durch den Akkubetrieb sind galvanisch erdfreie Messungen möglich.

JT-DMSO2D72 AkkusVia USB läßt sich das Meßgerät mit einem Windowsrechner verbinden, fernsteuern und sogar mit bis zu 4 „Sonderwellenformen” (Arbiträrwellenformen ) für den DDS-Frequenzgenerator füttern. Natürlich ist auch der Export gemessener Signale über USB zum PC möglich. Die nötige Software und die Treiber lassen sich frei herunterladen www.joy-it.net , dort ist auch eine ausführliche BDA (als PDF) herunterladbar (natürlich auch in Deutsch).

Gleichzeitiger Betrieb des Oszilloskops und des Frequenzgenerators ist prinzipbedingt möglich (das Gerät kann beispielsweise so die selbst erzeugte Wellenform anzeigen), allerdings muss für Einstellungen am Generator („AWG”; Frequenz, Wellenform, Amplitude…) der Oszilloskopbildschirm („Scope”) immer kurzzeitig verlassen werden, was ein wenig umständlich ist...

Der umfangreiche Funktionsumfang des Gerätes ist (aufgrund der beschränkten Anzahl von Tasten) nur durch Mehrfachbelegungen, Bildschirm- Kontexttasten und Menüsteuerung zu erlangen, ein bisschen Einarbeitungszeit wird anfänglich nötig sein... Die Menü- und Bedienungssprache ist auf deutsch oder englisch umstellbar. Sogar selbstkalibrieren läßt sich das Gerät (öffnungsfrei via Menü). Die gewünschte Veränderung von Parametern geht schnell inkrementell (in angepaßten Schritten) über das "Steuerkreuz". Die Eingabe präziser Werte (wie z.B. Frequenzen oder Spannungswerte ) wird bei Bedarf über eine Bildschirmtastatur erleichtert - das Steuerkreuz und die "ENTER"-Taste werden zum Eingeben gebraucht (kein Touchscreen).

JT-DMSO2D72 Scopefunktion JT-DMSO2D72 Tastatur JT-DMSO2D72 Bildschirmtastatur

Eine „Spezialtaste” ist nach eigen Wünschen belegbar (für Schnellzugriff). Es existiert eine Oszilloskop- „Autoset”-Taste, die eine schnelle, automatische Adjustierung der diversen Möglichkeiten des Oszilloskopes hin zu einer (mehr oder weniger) optimalen Signaldarstellung erlaubt, alle Parameter sind zudem manuell veränderbar. Je nach gewähltem Ablenkfaktor wählt das Gerät automatisch Standardanzeige, Rollmodus oder Scanmodus für eine jeweils optimale Darstellung. Auch Cursormessungen können (manuell oder automatisch) durchgeführt werden, um Amplituden oder Frequenzen / Zeiten eines Signals zu bestimmen, es können hierbei auch allfällige (dekadische) Teilerfaktoren vorgeschalteter Tastköpfe berücksichtigt werden, das spart "Amplituden - Kopfrechnerei". Es lassen sich 6 gemessene Signalverläufe im Gerät speichern, 2 sogar als Referenzwellenformen (A und B). Diese können zu Vergleichen benutzt werden. Neben dem „normalen” Oszilloskopmodus (Y-T) beherrscht das Gerät übrigens auch den X-Y- Betrieb.

Das Multimeter hat ± 4000 Counts ( Anzeige ±3999) und Autorange. Im Display werden Hinweise zur Bedienung und Wahl der korrekten Buchsen abhängig vom Meßmodus am oberen Rand eingeblendet.

JT-DMSO2D72 Widerstandsmessung JT-DMSO2D72 Spannungsmessung

Der Frequenzgenerator arbeitet nach dem DDS-Prinzip (DDS= direkte digitale Signalsynthese), dieses Prinzip „errechnet” die Sollwellenformwerte mathematisch und wandelt die Ergebnisse hochgenau über einen Digital-Analogwandler in die analoge Welt. Hertzgenaue Einstellbarkeit, höchste Signalqualität, quarzstabile Frequenzen und sogar „Wunschwellenformen” (arbiträre Signale) lassen jeden althergebrachten analogen Funktionsgenerator alt aussehen. Präzise Einstellbarkeit der Amplitude und des Offsets sind Ehrensache.

JT-DMSO2D72 Treppenstufen JT-DMSO2D72 Sinus

Auf der Rückseite erlaubt ein ausklappbarer Standfuß die ergonomisch günstig schräg geneigte Position auf dem Arbeitsplatz, ein "Kensington-Lock"- Loch erlaubt das Sichern gegen schnelle unbefugte Mitnahme...

JT-DMSO2D72 Lieferung mit Tasche

Spezifikationen:
Oszilloskopteil (Scope):

  • 2 Kanäle
  • Autoset
  • 2 BNC-Eingänge 1MΩ || 25pF
  • Quantisierung: 8 bit
  • 250 Megasamples / Sekunde (1 Kanal) ; 125 Megasamples / Sekunde (2 Kanal)
  • Recordlänge 6000 Werte (1 Kanal) / 3000 Werte (2 Kanal)
  • 8 Signal-Speicher
  • Autocalibration
  • Bandbreite 70 MHz
  • Zeitbasis von 5ns/Div bis 500 s/Div
  • Auto-Rollmodus/Scan
  • Ablenkfaktor 10mV/Div bis 10V/Div (max. 150V bei 1:1)
  • diverse Triggermöglichkeiten (auto / manual / normal / single / forced)
  • automat./ manuelle Cursormessungen für Frequenz, Amplitude
  • Delta U, Delta T Y-T oder X-Y- Betrieb

Multimeterteil (DMM):

  • ±4000 Counts
  • Autorange
  • stilisierte „LED”-Anzeige Bedienhinweise über das Display
  • DC-Volt: 400mV; 4V; 40V; 400V; 600V (0,8%-1%)
  • DC-Amp: 40mA; 200mA; 4A; 10A (1%-3%)
  • AC-Volt: 4V; 40V; 400V; 600V (1,2%-1,5% 40-400Hz)
  • AC-Amp: 40mA; 200mA; 4A; 10A (1,3%-3% 40-400Hz)
  • Widerstand: 400Ω; 4kΩ; 40kΩ; 400kΩ; 4MΩ; 40MΩ (1%-1,5%)
  • Kapazität: 40nF; 400nF; 4µF; 100µF (3%)
  • Diodentest
  • akustischer Durchgangstester (unter 50Ω)

Funktionsgeneratorteil (AWG):

  • DDS-Generator
  • Sinus (1Hz-25Mhz)
  • Rechteck (1Hz-10MHz)
  • Dreieck (1Hz-5MHz)
  • Trapez (1Hz-5MHz)
  • 4 arbiträre (am PC über USB selbstdefinierbare) Signale (12bit/250MSamples/s)
  • Bedienhinweise über das Display
  • BNC-Output (50Ω)
  • Pegel von bis 2,5Vss präzise einstellbar
  • Offset präzise einstellbar

Artikel im Katalog zeigen.

zurück zur Übersicht

Interessante Artikel

Fachliteratur