SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg
_

c’t Hardware Hacks

c’t Make6/2016 Spaß mit 14 Kilopixeln versprach vor 18 Jahren die Gameboy-Kamera. Heute haben die damit angefertigten Fotos einen kruden Retro-Charme. Das Zubehörteil wurde an einem Arduino wiederbelebt. Womit steuert man einen Gleichstrommotor an, damit er sowohl links- wie rechtsherum mit variabler Geschwindigkeit läuft? Wie realisiert man mit ein paar Zeilen Arduino-Code eine effiziente Lastregelung? Dieses und mehr Erfahren Sie diesem Heft.

c’t Make3/2016 Mit welch einfachen Mitteln man doch erwachsene Menschen beeindrucken kann: Dazu braucht es nur eine Handvoll LEDs, einen Mini-Arduino und handwerkliches Geschick. Beim Lichtglobus rotiert ein LED-bestückter Ring und erzeugt die Illusion eines animierten dreidimensionalen Objekts. Mit einem Editor kann man die Darstellung nach Belieben selbst gestalten. Anfangen mir ARM: Einer riesigen Auswahl an Mikrocontrollern mit ARM-Kern steht der geneigte Einsteiger wie der Ochs’ vorm Berg: Womit anfangen? Am besten mit einem Tutorial! Gleichfalls abseits des Arduino-Einerleis ist der Picaxe-Klopfgeist.

c’t Make5/2016 Ein regelbares Netzteil und eine gute Lötstation gehören zur Grundausstattung jedes Makers. Wer sich hier schon einmal mit billigem China-Sondermüll herumgeärgert hat, wird sich über diese Bauanleitungen besonders freuen. Mitfliegen, aber am Boden bleiben: Per Videoübertragung von der Kopter-Kamera sitzt man praktisch selbst im Fluggerät und steuert aus der Piloten-Perspektive. Für einen „First Person View”-Renner muss man kein Vermögen ausgeben, wenn man gut verfügbare und preiswerte Komponenten geschickt kombiniert.

c’t Make2/2016 Es muss nicht immer Arduino oder C sein: Wir zeigen Ansätze zur µC-Programmierung, die auch Tippfaulen und Schweifklammer-Gegnern schnell zum Erfolgserlebnis verhelfen – der Picaxe wird in BASIC programmiert. Was tun mit einem Stapel ausgedienter Kaufhaus-Deckenlautsprecher? Oder mit den Resten, die der Klempner bei der Abflussrohrsanierung übrig hatte? Bauen Sie sich ein paar schmucke und noch dazu wohlklingende Tischlautsprecher für den PC oder den MP3-Spieler! Die steckbaren KG- oder HT-Rohre aus dem Baumarkt laden zu Design-Experimenten ein.

c’t Make4/2016 Wer Linux und Python eher als Hinderungsgrund sieht, mit dem RasPi etwas anzufangen, darf umdenken: Microsoft stellt eine Windows-10-„Distribution” für den Kleinstrechner vor – inklusive kostenlosem Visual Basic. Hüpfburg war gestern: Felderprobten Riesenzwillen rocken jeden Kindergeburtstag – und selbst distinguierte Erwachsene haben sich schon dafür begeistert. Ebenso eine Low-Cost-Gaudi für die Gartenparty: die druckluftbetriebenen Pappraketen aus Küchenkrepp-Kernen.

c’t Make1/2016 Alles dreht sich und bewegt sich – und das ganz ohne 3D-Druck und CNC-Teile: Zwei Bauanleitungen zeigen, dass man auch aus Sperrholz und MDF-Platten faszinierende Kinematiken bauen kann. Als Antrieb dienen ganz normale Modellbau-Servos: Die lassen sich mit wenigen Handgriffen zu Dauerläufern umbauen. Freude am Debakel: Ihre Maschinen könnte man als „Bastard Robots from Hell” bezeichnen: Die Fehlschläge ihrer Apparate erträgt Simone Giertz mit stoischer Gelassenheit – zumindest auf Youtube.

Interessante Artikel

Fachliteratur