SEGOR LOGO

This page also available in english.


Link zu den Entwicklern des Projektes: http://www.mp3pump.de.

Alternative Software mit Support fuer Audio-CDs und verschiedene Displaygrößen (von uns nicht getestet): http://www.rasim.de/christoph/pump.

Noch eine Software mit Audio-CD-Support, nur für 4x20-Displays: www.come.to/pump

Eine Bauanleitung für den Player: www.limtec.de/mp3player.


21.3.2001: Nunmehr funktioniert auch die Version -G10 des MAS3507D. Mit einer geänderten Software im Atmel-Prozessor funktionieren die Versionen -F10, -G10 und -G12 ohne Unterschied. Die PC-Software und die Hardware des Players bleiben unverändert. Wir liefern ab sofort alle Bauteilesätze mit der neuen Software aus, gekennzeichnet ist dies durch den Zusatz "+G10" auf dem "MP3"-Aufkleber. Zum Download gibt es hier den geänderten Quelltext als Datei MPR14.ASM (ersetzt die Datei MPR12.ASM des Originals) und die fertig übersetzte Hexdatei MPR14.HEX zum kostenlosen Download ohne Gewähr. Künftig werden wir außerdem alle MP3-Bauteilesätze nur noch mit paarig zueinander in unserem Referenzplayer getesteten Atmem/MAS-Chipkombinationen ausliefern, das vermeidet die vereinzelt aufgetretenen Klirrgeräusche bei einigen MAS3507D-F10.

2.8.99: Ein Kunde hat uns darauf hingewiesen, daß es jetzt wohl Steuersoftware für den Player gibt, die Audio-CD-Roms unterstützt. In diesem Zusammenhang der Hinweis: Der Stecker S3 ist NICHT dafür da, die Line-Out-Ausgänge eines CD-Rom-Laufwerkes direkt anzuschließen. Grund: So lange nichts abgespielt wird, hält das Laufwerk diese Ausgänge auf 0V fest - und schließt damit den MP3-Playerausgang kurz. Da geht zwar nicht kauptt - es kommt aber auch nichts raus. Ohne einen Schalter (manuell oder ein Relais oder Analogschalt-IC) kann man die Ausgänge des MP3-Players und eines Audiolaufwerkes nicht zusammenschalten.

19.7.99: Auf mehrfachen Wunsch von Kunden hier die nötige Änderung für 20-stellige LCD-Moduln. In den Quellen vom Server des Heise-Verlages (www.heise.de) in der Datei display.c in Zeile 175 die Zahl 16 zu 20 und in Zeile 178 die Zahl 80 zu 84 ändern. Das ist alles.

19.7.99: Auf Anregung eines Kunden folgender Einbauhinweis für die Widerstandsnetzwerke N1,N2,N3: Pin 1 dieser Netzwerke ist mit einem Punkt gekennzeichnet. Dieser Pin 1 gehört in das eckige Loch der Platine.

12.7.99: betr. Probleme mit Fernbedienungs-Empfängern: Die Atmel-Software kann NUR RC5-codes erkennen. Mit Philips-Fernbedienungen sollte es also keine Probleme geben, andere Formate (z.B. Panasonic oder Sony) werden nicht unterstützt. Universal-Fernbedienungen also auf "Philips" einstellen.

1.7.99: eine Bitte an alle, die uns emails schicken: wie erleben es leider immer wieder, dass uns Kunden Fragen oder Anmerkungen oder Bitten um Hilfe schicken, wir diese beantworten und die mail sofort wieder als unzustellbar zurueckbekommen weil die Replyadresse falsch ist. Für den Kunden sieht das dann so aus, als ob wir nichts tun. Bitte achten Sie darauf, daß Ihr Browser oder email-Programm eine korrekte reply-Adresse mitliefert und geben Sie am besten für derartige Fälle eine Telefonnummer mit an. Wir beantworten jede email umgehend, möchten natürlich, daß der Empfänger diese auch erhält.

25.6.99: Betrifft Infrarotempfänger TSOP1736 (SFH506-36):einige Kunden haben uns hier Probleme gemeldet, z.B. zu kleines Ausgangssignal des Bausteins. Ursache ist vermutlich die Betriebsspannung des Bausteins, die über Pin 13 der Steckerwanne S9 zugeführt wird. In der Beschaltung dieses Pins haben sich ein paar Fehler kumuliert, daher bitte bei Problemen folgendes prüfen: - R9 muss ein 15 Ohm-Widerstand sein (Farbringe Braun-Grün-Schwarz-Gold-...). Er hat mit der Displaybeleuchtung nichts zu tun. - Der Tantalkondensator C14 ist in den verschiedenen Bestückungsplänen und -drucken verschieden eingezeichnet. Die Richtige Lage ist: Pluspol zeigt zu S8. Ist R9 falsch (zu groß) oder C14 falschherum eingelötet, so kommt nicht die richtige Betriebsspannung am IR-Empfänger an, dann kommt natürlich nichts sinnvolles heraus.

20.6.99: aus dem Feedback der bisherigen Kunden hier einige FAQs:

Die Spule 100uH (82uH im Bestückungsdruck ist falsch) sieht aus wie ein schwangerer Widerstand und ist mit Farbringen codiert.

Bei den Tantalkondensatoren ist der Pluspol mit einem winzigen Pluszeichen gekennzeichnet.

Als LCD-Modul 4x20-LED haben wir meist ein Modul mit der Typenbezeichnung "2024" geliefert. Bei diesem ist Pin 15 der Anschlussleiste Minus, Pin 16 Plus für die Hintergrundbeleuchtung. Wird dieses Modul eingesezt ist entweder R6 durch eine Drahtbrücke zu ersetzen oder R7 auf der Rückseite des LCD-Modul mit der danebenliegenden Halbmond-Lötbrücke zu überbrücken.

Die Kondensatoren 680pF tragen den Aufdruck "n68", die 1nF-Typen die Stempelung "102".

28.5.99: noch eine notwendige Änderung in der Bestückung: Die "Zenerdiode" 1,4V ist in Schalt- und Bestückungsplan als Zenerdiode gezeichnet. Den Zenereffekt gibt es aber erst bei Spannungen deutlich über 2V. Die 1,4V-Diode ist also eine "normale" Diode mit erhöhter Flußspannung - und muß daher in Flußrichtung, also entgegengesetzt dem Bestückungsplan eingesetzt werden. Ein Datenblatt ist ggf. bei www.philips.com unter der Baureihe BZV86 zu finden.

28.5.99: Einer unserer Mitarbeiter hat mit einer selbstgeätzten Platine erfolgreich einen MP3-Player aufgebaut, es funktioniert also. Im Bestückungsplan der CT ist die Leuchtdiode (D3) verkehrt herum eingezeichnet, ansonsten scheint alles zu stimmen - die Bohrlochgrößen konnnten wir jedoch noch nicht testen, da die CT leider nur einen Postscript-Ausdruck der Lagen anstelle der eigentlich üblichen Gerber/Excellon-Daten veröffentlicht hat. Sobald wir die "echten" Platinen bekommen, prüfen wir das auch noch einmal.

Wir mussten aber feststellen, daß es leider nicht möglich ist, 4-stellige LCD-Moduln in das Gehäuse EM34GA einzubauen - es fehlen 3mm. Unser Vorschlag: entweder das Bedienteil abgesetzt bauen oder die ganze Schaltung mit Display in ein größeres Gehäuse setzen - dann stimmen aber die Befestigungslöcher und Steckverbinder-Positionen nicht mehr (d.h. entweder die Cinchbuchsen oder der D-Sub-Stecker bleibt "im Gehäuse". Alle Kunden, die die Kombination des EM34GA mit einem 4-zeiligen Display bestellt haben, werden von uns zwecks Abstimmung kontaktiert.

Und noch ein Hinweis zum Thema LCD-Moduln: für den Betrieb mit 20-stelligen Moduln (also LCD4x20-LED) muß im Quellcode der PC-Software eine Zeile geändert und diese neu übersetzt werden. Leider ist nur die Zeilenanzahl, nicht jedoch die Zeilenlänge ein Aufrufparameter. Wir prüfen derzeit, ob wir eine entsprechend übersetzte EXE-Datei unseren Lieferungen beilegen können (und dürfen).

21.5.99: Immer wieder werden wir nach den Versandkonditionen in Ausland gefragt. Dafür also einen extra Link in Deutsch.

21.5.99: Shipment outside germany required? Details.

14.5.99: auf Wunsch mehrerer Kunden hier die Abmessungen der LCD-Moduln

LCD2x16: Aussenmasse 84x44x11mm, Sichtbereich 61x15.8mm

LCD2x16-LED: Aussen 84x44x16mm, Sichtbereich 61x15.8mm

LCD4x16: Aussen 87x60x11.6mm, Sichtbereich 61.8x25.2mm

LCD4x20-LED: Aussen 98x60x15.8mm, Sichtbereich 76x25.2mm

12.5.99: optionale Bauteile für den zweiten Teil des Artikels (Display usw.) am Schluß dieser Seite.

6.5.99: noch ein Fehler in der Stueckliste: C11 und C12 sind keine Tantalkondensatoren 22u/16V sondern auch 100nF-Keramikkondensatoren. Untenstehende Stueckliste ist berichtigt, alle bisher bestellten Bausaetze werden von uns automatisch berichtigt.

In der C´T-Stückliste ist ein Widerstandnetzwerk falsch angegeben: N3 ist nicht 10k x 8 sondern 10k x 9. Wir liefern in allen Bauteilsätzen das richtige Netzwerk mit aus.

Tippfehler in der Stückliste: fur die Displaybeleuchtung ist R6 (nicht R9) ggf. anzupassen.

Klarstellung: In der Stückliste ist für P1 angegeben "D-sub 25 male Printbuchse". Gebraucht wird ein "D-sub 25 male PrintSTECKER". Unsere unten genannte Liste beinhaltet das korrekte Teil.

Noch eine Klarstellung: Der Materialsatz beinhaltet alle Teile wie in der C´T-Stückliste Heft 9/99 S.209 angegeben, also NICHT die Bauteile Display, Tasten, Drehgeber. Gehäuse, Netzteil und Platine sind ebenfalls Zusatzoptionen und im Paketpreis nicht enthalten. Genaue Auflistung aller enthaltenen Teile ist am Ende dieser Seite zu finden.

noch eine Klarstellung: fertig aufgebaute Geräte bieten wir nicht an.


Für den in C´T 9/99 Seite 200ff vorgestellten MP3-Player haben wir nach bestem Wissen und Gewissen die benötigten Teile zusammengestellt

Unser Angebot:

Die Angaben in Klammern sind unsere Bestellbezeichnungen, unter diesen Namen sind die Artikel auch in unserer Katalogdiskette zu finden (ab Datenbestand 27.4.99).Selbstverständlich sind auch alle Teile einzeln erhältlich, hierzu finden Sie am Schluß dieser Seite eine Auflistung.

Versandspesen wie bei uns üblich, siehe hier


Und nun die Liste der Einzelteile gemäß Angaben aus der C´T:

IdentifierBeschreibung laut StücklisteSegor-BezeichnungAnzahlEinzelpreisPositionswert
D1ZPD 1V4ZD 1V4 0,3W10,50 EUR0,50 EUR
D21N40031N400710,05 EUR0,05 EUR
D3LowCurrent LED 3mm rotLED 3rt-2mA10,20 EUR0,20 EUR
T1BC337BC337-4010,10 EUR0,10 EUR
U1AT90S8515PLCC-programmiertAT90S8515-8JC/MP3P112,50 EUR12,50 EUR
U2MAS 3507DMAS 3507D-PLCC148,50 EUR48,50 EUR
U3CS 4331-SMDCS 4331 KS113,00 EUR13,00 EUR
U414,7456MHz QuarzoszillatorQO 14,7456 Mhz-MET14/413,40 EUR3,40 EUR
U57805, TO220780510,45 EUR0,45 EUR
U774HC191 SMD74HC191-SMD10,60 EUR0,60 EUR
C1,C210uF/25VELRA 10u-3520,15 EUR0,30 EUR
C3,C4680pFn68-R2.5-K200020,05 EUR0,10 EUR
C5..C9,C11,C12100nF ker. RM 2,54u10-R2.5-Z5U70,10 EUR0,70 EUR
C10,C14,C1722uF/16V TantalTA 22u-1630,80 EUR2,40 EUR
C13100uF/25VELRA 100u-2510,10 EUR0,10 EUR
C15,C161n1n0-R2.5-X7R20,10 EUR0,20 EUR
N110k x 5 R-ArraySIL 5x10k10,15 EUR0,15 EUR
N210k x 8 R-ArraySIL 8x10k10,25 EUR0,25 EUR
N310k x 9 R-ArraySIL 9x10k10,25 EUR0,25 EUR
R1,R11,R21..R241kMF 1k0-1%60,05 EUR0,30 EUR
R2,R32k2MF 2k2-1%20,05 EUR0,10 EUR
R4,R556kMF 56k-1%20,05 EUR0,10 EUR
R6,R915RMF 15R-1%20,05 EUR0,10 EUR
R84k7MF 4k7-1%10,05 EUR0,05 EUR
R12..R19,R25,R26680RMF 680R-1%100,05 EUR0,50 EUR
L1100uH Drossel axial100uH-SMCC10,70 EUR0,70 EUR
P1D-sub male PrintbuchseDS25M-90´/OBW12,30 EUR2,30 EUR
S1,S2Cinchbuchse PrintCIBU-PR20,35 EUR0,70 EUR
S3,S4,S5Pfostenleiste 2x3pol,1x6polSL 1x40-180G (abbrechen)10,90 EUR0,90 EUR
S6Steckerwanne 26polAWHW 2611,40 EUR1,40 EUR
S7Steckerwanne 16polAWHW 1610,85 EUR0,85 EUR
S8Steckerwanne 14polAWHW 1410,85 EUR0,85 EUR
S9GleichspannungsbuchseDCBU 2,1-LF10,50 EUR0,50 EUR
Fassung für U1,U2PLCC-Fassung 44polPLCC 4420,90 EUR1,80 EUR
Summe der Einzelpreise 94,90 EUR
Komplettangebot:MP3-Player/Bauteileset 85,00 EUR
OptionPlatineMP3-Player/Platine112,78 EUR12,78 EUR
OptionGehäuseEM34GA19,15 EUR9,15 EUR
OptionNetzteilNT9/0,517,06 EUR7,06 EUR


Hier nun unsere Auswahl an Bauteilen für den zweiten Teil des Artikels:

anschließbare Displays:

Drehgeber:

Taster:

Erläuterung zu den Tastern: montiert man die Bauteile des zweiten Teils auf einer Lochrasterplatine ähnlich der Abbildung auf S. 261 in der C´T 10/99, müssen die Betätigungsstifte der Taster lang genug sein, um über das Display hinauszuragen. In diesem Falle KHT9/18,5 einsetzen. Bei einer anderen Montageart (z.B. Aussägen eines Rechtecks aus der Platine und Montage des Display von hinten) genügen Taster mit kurzen Stiften, also KHT1/6mm.

Der im Artikel beschriebene Infrarotempfänger SFH506(-36) ist von Siemens abgekündigt und nicht mehr lieferbar. Als baugleichen Ersatz bieten wir an:

Zum Schluß noch ein paar Bauteile, die wohl in fast jedem Fall benötigt werden:

Aufgrund der verschiedenen Wahlmöglichkeiten gibt es für den zweiten Teil kein "Komplettpaket". Bitte die Teile nach Wahl einzeln bestellen.

Eine Bitte an Kunden, die bei uns schon einen Auftrag im Rückstand haben und dieses ergänzen möchten: In unserer EDV sucht es sich am einfachsten nach der Postleitzahl. Bitte geben Sie bei Ergänzungen diese mit an. Vielen Dank.


Copyright 1999-2001 by Th. Thiele.
tht@segor.de