SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg
_

Wissenswertes

In der Rubrik Wissenswertes möchten wir Ihnen Grundlagen und kleine Schaltungen vermitteln. Diese sollen Ihnen helfen eigene Ideen und Projekte zu verwirklichen.

LiIon Akkus & Co

LiIon Akku TypenIn letzter Zeit werden Lithium-Polymer-Akkus (kurz: LiPos) und Lithium-Ionen-Akkus, (kurz: Li-Ions) für die Versorgung mobiler Projekte immer beliebter. Ihre hohe Einzelzellenspannung von 3,6 - 3,7 V macht klobige Reihenschaltungen teilweise überflüssig, sie sind in hunderten verschiedenen (auch recht flachen) Bauformen (siehe Bild) mittlerweile preiswert verfügbar, sie sind extrem leicht bei gleichzeitig hohem Energieinhalt.

... weiterlesen ...

Grundausstattung für Elektroniker

Wer eigene Elektronikprojekte aufbauen will, sollte eine Handvoll Werkzeuge und Materialien in Reichweite haben. Damit das nicht zu teuer wird oder man gar das Falsche einkauft, hat der Heise Verlag "c't Hardware Hacks in der Ausgabe 03/13" einige Tipps für das richtige Zubehör zusammengestellt.

... weiterlesen ...

SMD Tantal Codierungen

Bei Tantal-Kondensatoren gibt es mehrere Varianten der Kennzeichnung.

... weiterlesen ...

SMD-Widerstands Code

Bei SMD-Widerständen wird der Wert des Bauteils meistens mit einem Code abgebildet. Leider gibt es mehre Varianten die von der Industrie eingesetzt werden. Hier versuchen wir Ihnen diese näher zu bringen.

... weiterlesen ...

IP-Schutzklassen

Anwendungsbereich
Diese Normen finden Anwendung bei der Einteilung von Schutzklassen für Gehäuse von elektrischen Betriebsmitteln, deren Nennspannung 72,5 kV nicht überschreitet.

... weiterlesen ...

Normwerte

Bauteile, wie z.B. Widerstände und Kondensatoren werden mit genormten Werten angeboten. Diese Normwerte unterscheiden sich in der Feinheit der Abstufungen und in den zulässigen Toleranzen. Je feiner die Abstufungen desto geringer sind die zulässigen Toleranzen. Die untenstehenden Tabellen geben die vier wichtigsten Normreihen E12, E24, E48 und E96 wieder (die Zahl in der Bezeichnung gibt die Zahl der Werte, die pro Dekade vorkommen, an). Die Werte einer Normreihe wiederholen sich in jeder Dekade (z.B. 8.2 Ω, 82 Ω, 820 Ω, 8.2 kΩ, 82 kΩ, ...) und sind innerhalb der Dekade so plaziert, dass bei der angegebenen Toleranz der gesamte Wertebereich abgedeckt wird.

... weiterlesen ...

Das Ohmsche Gesetz

Georg Simon Ohm, ein deutscher Naturkundler, beschrieb 1826 den Zusammenhang zwischen Strom, Spannung und Widerstand. Dieser Zusammenhang ist die Grundformel in der Elektrotechnik und der Elektronik und als DAS OHMSCHE GESETZ bekannt. Das Ohmsche Gesetz besagt: Es ist 1 Volt Spannung erforderlich um durch einen Widerstand von 1 Ohm einen Strom von 1 Ampere fließen zu lassen.

... weiterlesen ...

Was bedeuten die Farbringe eines Widerstandes ?

Auf dem Widerstandsgehäuse ist der Wert als Farbcode aufgedruckt. Es gibt Widerstände mit vier oder fünf Farbringen. Den Farbringen sind je nach Anordnung Nummern von 0-9, Multiplikator oder aber die Toleranz des Widerstandes zugeordnet. Bei vielen Widerständen erkennt man den Toleranzring daran, dass er sich auf der Verdickung des Widerstandes befindet. Möglich ist auch, dass er in einer etwas größeren Distanz zu den übrigen Ringen sitzt oder dass er breiter ist. Auch merkt der geübte Bastler, ob der Widerstand einen logischen Wert nach dem Errechnen ergibt. Vergleichsmöglichkeiten bieten da die E12, E24, E48, E96 Tabellen

... weiterlesen ...

Wie wird der Vorwiderstand einer LED berechnet ?

Um einen Vorwiderstand für eine LED berechnen zu können, wird die Flussspannung der LED und der maximale Strom durch die LED, sowie die Versorgungsspannung benötigt.

... weiterlesen ...