SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg
_

DDS-Funktionsgenerator JDS6600 Früher war die Erzeugung hochwertiger periodischer Signale und Frequenzen feiner Analogtechnik vorbehalten- heute übernimmt das (wie überall) die Digitaltechnik: Die direkte digitale Frequenzsynthese (DDS) erzeugt Signale durch schnelle binäre Berechnungen, deren Ergebnisse anschließend mithilfe eines D/A-Wandlers in die analoge Welt gebracht werden. Das Prinzip erlaubt sehr hohe Genauigkeiten und quarzstabile, hochauflösende Einstellbarkeit bei der Frequenz und liefert exzellente, klirrarme Sinussignale. Dreieck-, Rampen-, Rechteck-,Treppen-, Rauschsignale, definierte Impulse - alles das erzeugt der JDS 6600, und - Frequenzen messen kann er auch noch!

Die DDS-Technik, vor kurzem noch der hochpreisigen Meß- und Empfängertechnik vorbehalten, hält nun dank fallender Preise bei den dafür nötigen Chips auch in die Einsteigerklasse Einzug. Ausgestattet mit einem farbigen LC-TFT-Display im kompakten Gehäuse, ist das Gerät sofort nach dem Auspacken auch von Einsteigern intuitiv bedien- und nutzbar. Grafische Darstellungen der gewählten Signalformen und klartextliche Infos helfen bei der Bedienung. 5 "Hotkeys" auf der rechten Displayseite erlauben schnelle, kontextorientierte Zugriffe auf bestimmte Einstellungen.

Das Gerät ist zweikanalig ausgelegt; Sinussignale lassen sich von 0 Hz bis 60 MHz erzeugen, bei Rechteck und Dreiecksignalen geht der JDS 6600 bis maximal 15 MHz. Selbstdefinierbare Signalformen (arbiträre Signale) lassen sich am Rechner extern generieren und (via USB oder seriell (TTL)) in den Generator einspielen (und abspeichern), hierbei ist die höchste ausgebbare Frequenz 6 MHz.

Über einen Rechner (oder einen Microcontroller, RasPi oder Arduino) läßt sich der Generator "fernsteuern": So lassen sich beispielsweise Meßreihen automatisiert durchführen.

Über Tipptasten und den Inkrementalgeber lassen sich definierte Signalbursts, Frequenzsweeps und die Offsetspannung wie auch die Amplitude über das informative Display leicht und schnell einstellen. Das Einstellprinzip fußt stets auf Auswahl einer bestimmten Dezimalstelle (mit den Pfeiltasten) und Hoch- oder Runterdrehen derselben mit dem Inkrementalgeber. So kann man die angemessene Einstellpräzision und Verstellgeschwindigkeit selbst in weiten Grenzen beeinflussen.

Die Amplitude des Ausgangssignals reicht bis max. 20Vss (bis 10MHz), 10Vss (bis 30MHz) und 5Vss (bis 60MHz), auch sie ist bei Bedarf (mit dem oben erwähnten Bedienkonzept) sehr fein (im Millivoltbereich) justierbar.

Sweeps lassen sich mit Sweepraten, Beginn- und Endfrequenzen exakt festlegen, ebenso wie Burst-Signale und deren zugehörige Parameter. Auch spezielle Impulse oder Noise-Signale sind in ihren Eigenschaften so definierbar.

Als Bonbon kann der JDS 6600 auch noch Frequenzen messen, dazu wird der integrierte Steuerungsprozessor herangezogen. Die Torzeiten lassen sich feinstufig von 10 Millisekunden bis zu 10 Sekunden einstellen, je nach gewünschtem Verhältnis von Auflösung und Meßrate. Der Zähler mißt von 1 Hertz bis 100 MHz, ermittelt werden neben der Frequenz und Periodendauer auch noch ON-Time und OFF-Time, natürlich wird auch der Duty-Cycle angezeigt. Er kann Signale im Bereich von 2mVss bis 20Vss verarbeiten.

Das Gerät wird mit einem mitgelieferten 5V/2A- Steckernetzteil versorgt (handelsüblicher DC-Stecker), so ist es bei Bedarf auch "unterwegs", fernab vom Stromnetz, nutzbar.

Die Bediensprache läßt sich im Setup-Menü auf deutsch, englisch oder französisch einstellen.

Zum Lieferumfang gehören (neben dem erwähnten Steckernetzteil) ein 50 Ohm-BNC-zu-BNC-Kabel, 2 Stück BNC-zu-Krokoklemmen-Kabel sowie ein USB-Kabel (A-B) und eine deutsch- / englisch- / französischsprachige Schnellstartanleitung.

joy-it bietet auf deren Homepage ausführlichere Bedienanleitungen in verschiedenen Sprachen im Downloadbereich frei an, ebenso wie weiterführende Software für den Generator.

Spezifikationen:

  • Frequenzbereich (Sinus): 0 - 60MHz
  • Frequenzbereich (Rechteck, Dreieck): 0 - 25MHz
  • Frequenzbereich (PWM, CMOS, TTL, ARBITRÄR): 0 - 6MHz
  • Messbereich Frequenzzähler: 0 - 100 Mhz
  • min. Frequenzauflösung: 0,01Hz
  • Frequenzgenauigkeit: +-20ppm
  • Frequenzstabilität: +-1ppm/3h
  • Anzeigemodus: 2,4“ TFT LCD Farb-Display
  • Betriebstemperatur und -Feuchtigkeit: Temperatur: 0 - 40°C / Feuchtigkeit: <80%
  • Abmessungen: 194 x 178 x 69 mm
  • Gewicht:768 g

Artikel im Katalog zeigen.

zurück zur Übersicht


Artikelschnellsuche

Interessante Artikel

Fachliteratur