SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg

Pan/Tilt-BracketUnser „Pan/Tilt-Bracket“ (frei übersetzt: „Dreh-/Neige-Plattform“) erlaubt es, mit Hilfe zweier handelsüblicher Modellbau-Servos Dinge wie Kameras, Entfernungsmesser, Laser, Spielzeuggeschütze oder Ähnliches zu drehen (Azimuth) und hoch- und runterzuschwenken (Elevation). Auch lassen sich automatisierte Lagekonstanthalter („Gimbles“) für den Ausgleich schwankender Untergründe realisieren. Oder man baut einen lustigen Puppen- oder Roboterkopf dran, der kann dann „ja“ (Tilt) oder „nein“ (Pan) nonverbal kundtun.

Die nötigen Servos sind nicht im Lieferumfang, es paßt z.B. unser „Micro Servo SG90“. Benötigt werden zwei Stück! Das Ganze ist ein Bausatz, muß also vom User noch zusammengebaut werden. Natürliche Grenzen sind durch den maximalen Aktionswinkel der Servos gegeben (typischerweise etwas mehr als 180°), und natürlich darf das zu bewegende Objekt nicht allzu groß und schwer sein.

Das Ganze fußt auf einer Grundplatte von 34 x 38 mm, die den „Drehservo“ kopfüber mit seinem Steuerhorn aufnimmt. Der „Neigeservo“ sitzt flach auf der Rückseite der Objekthalteplatte, sein Steuerhorn sitzt rückwärtsgewandt in einer Passung im Koppelstück (sein Steuerhorn muß dazu etwas „nachbearbeitet“ werden). Die Objekthalteplatte (36 x 39 mm) hat Clips im Abstand von 30 mm, um z.B. ein CCD-/CMOS-Kameramodul mit passender Dimension einzuschnappen, durch Entfernen dieser Clips lassen sich natürlich auch andere Befestigungen realisieren (z.B. durch Anbringen von Bohrungen). Steuert man beide Servos gleichzeitig passend an, lassen sich auch kreisende Bewegungen erreichen. In „90°-Stellung“ ist der Halter rund 70 mm hoch, mit den passenden Servos wiegt die Baugruppe circa 35 Gramm.

Artikel im Katalog zeigen.

zurück zur Übersicht