SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg

LiPo-Tester 1 - 8S

LiPo-Tester 1 - 8SAkkus sollten nicht tiefentladen werden, um Schädigungen zu vermeiden. Bei Akkupacks müssen die Einzelzellenspannungen separat bestimmt werden, um drohende Tiefentladung abwenden zu können. Unterschiedliche Zelleneigenschaften führen nämlich dazu, daß einzelne Zellen diesen Zustand schneller als die anderen erreichen, der Akkupack gerät „aus dem Gleichgewicht“ und geht kaputt. Unser LiPo-Tester mißt die Zellenspannungen sequentiell und warnt optisch und akustisch, sobald eine (oder mehrere) Zelle(n) eine (vorher programmierte) Spannung unterschreiten. Er eignet sich nicht nur für LiPos, sondern auch für andere Akkutypen.

Vollständige AnleitungLiPo-Tester 1-8S Anleitung zum Tester als PDF.

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: 3,7 - 30V=
  • Zellspannung: 0,5 - 4,5V=
  • Stromaufnahme: ca. 12mA
  • Maße: 40 x 25 mm

Artikel im Katalog aufrufen: LiPo-Tester 1-8S


StepUp-Modul „Mini“

StepUp Modul (Mini)Mit diesem StepUp-Modul läßt sich aus einer kleineren, variablen Eingangsgleichspannung eine höhere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugen, diese kann (von ca. 5 … 28 V=) über einen Mehrgangtrimmer eingestellt werden. Je nach Eingangsspannung und gewählter Ausgangsspannung (und -leistung) können am Eingang teilweise recht hohe Stromstärken auftreten, diesem Umstand ist bei der Planung und Anwendung Rechnung zu tragen. Das Modul muss bei höheren Übertragungsleistungen zusätzlich gekühlt werden, gute Umlüftung ist immer ratsam.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 3 - 24V=
  • Ausgangsspannung: 5 - 28V=
  • Ausgangsstrom: max. 2A
  • Maße: 37 x 17 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepUp-Modul (Mini)


StepUp-Modul „USB“

StepUp Modul (USB)Bei diesem fest eingestellten StepUp-Modul wird aus einer kleinen, variablen Eingangsgleichspannung eine fixe, stabilisierte 5V-Spannung mit einer maximalen Belastbarkeit von bis zu 0,6A erzeugt. Die Ausgabe erfolgt an einer USB-A-Buchse. Die Eingangsspannung darf im Bereich von 3V= bis 5V= liegen, es wird dort i.d.R. ein höherer Strom als der gerade der USB-Buchse entnommene fließen. Gute Luftzirkulation um die Platine sollte gewährleistet werden.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 3 - 5V=
  • Ausgangsspannung: 5V=
  • Ausgangsstrom: max. 0,6A
  • Maße: 24,5 x 18 mm (mit Überstand: 32 x 18 mm)

Artikel im Katalog aufrufen: StepUp-Modul (USB)


StepUp-Modul

StepUp ModulMit diesem StepUp-Modul läßt sich aus einer kleineren, variablen Eingangsgleichspannung eine höhere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugen, diese kann (von 5 bis 30 Volt) über einen Mehrgangtrimmer eingestellt werden. Je nach Eingangsspannung und gewählter Ausgangsspannung (und -leistung) können am Eingang teilweise hohe Stromstärken auftreten, diesem Umstand ist Rechnung zu tragen. Das Modul muss bei höheren Übertragungsleistungen zusätzlich gekühlt werden.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 4 - 28V=
  • Ausgangsspannung: 5 - 30V=
  • Ausgangsstrom: max. 2,5A
  • Maße: 42,2 x 22,5 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepUp-Modul


StepUp-Modul 100W

StepUp Modul 100WMit diesem StepUp-Modul läßt sich aus einer kleineren Eingangsgleichspannung (10V= bis 32V=) eine höhere, stabilisierte Ausgangsgleichspannung (von 12V= bis 35V=, mit einem Spindeltrimmer einstellbar) erzeugen. Der maximale Ausgangsstrom ist 7,5A (oder maximal 100W), die Eingangsströme können insbesondere bei recht niedrigen Eingangsspannungen und höheren Ausgangsspannungen / -leistungen sehr hoch werden. Diesem Umstand sollte die Verkabelung und Absicherung Rechnung tragen. Die Schaltverluste werden über 2 Kühlkörper abgeführt, gute Ventilation oder zusätzliche Kühlung ist für Vollast notwendig und sinnvoll.

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: 10 - 32V=
  • Ausgangsspannung: 12 - 35V=
  • Ausgangsstrom: max. 7,5A
  • Ausgangsleistung: max. 100W
  • Maße: 65 x 47,5 x 26,5 mm

Artikel im Katalog: StepUp-Modul (100W)


StepDown-Modul „Micro“

StepDown Modul (Micro)Bei diesem StepDown-Modul wird aus einer höheren, variablen Eingangsgleichspannung eine kleinere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugt, diese kann (von ca. 1 bis 17 Volt) über einen Mini- SMD- Trimmer eingestellt werden. Der Trimmer hat einen Einstellwinkelbereich von nur 270 Grad und keine Endanschläge, also aufpassen beim Verstellen der Ausgangsspannung! Bei höherer Leistungsabgabe sollte das Modul zusätzlich gekühlt werden, immer sollte eine gute Luftzirkulation gewährleistet sein.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 5 - 23V=
  • Ausgangsspannung: 1 - 17V=
  • Ausgangsstrom: max. 1,8A
  • Maße: 18 x 12 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepDown-Modul (Micro)


StepDown-Modul „Mini“

StepDown Modul (Mini)Bei diesem StepDown-Modul wird aus einer höheren, variablen Eingangsgleichspannung eine kleinere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugt, diese kann (von ca. 1 bis 25 Volt) über einen Mini-SMD-Trimmer eingestellt werden. Der Trimmer hat einen Einstellwinkelbereich von nur 270 Grad und keine Endanschläge, also aufpassen beim Verstellen der Ausgangsspannung!. Bei höheren durchlaufenden Leistungen ist es ratsam, das Modul zusätzlich zu kühlen, auf jeden Fall sollte eine gute Luftzirkulation ermöglicht werden.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 4,5 - 28V=
  • Ausgangsspannung: 1 - 25V=
  • Ausgangsstrom: max. 1,5A
  • Maße: 22 x 17 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepDown-Modul (Mini)


StepDown-Modul USB 3A

StepDown Modul (USB 3A)Bei diesem festeingestellten StepDown-Modul wird aus einer höheren, variablen Eingangsgleichspannung eine stabilisierte 5V-Spannung mit einer maximalen Belastbarkeit von 3A erzeugt. Diese wird an einer USB-A- Doppelbuchse ausgegeben, beide Buchsen sind parallelgeschaltet. Die Eingangsspannung darf dabei von 6 bis 35V liegen. Das Modul ist also ideal für stromhungrige USB-Ladeanwendungen wie moderne Smartphones oder Tablets im KFZ, Boot, Wohnmobil oder LKW. Bei höherer Leistung sollte das Modul zusätzlich gekühlt werden, auf jeden Fall sollte immer eine gute Luftzirkulation gegeben sein.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 6 - 35V=
  • Ausgangsspannung: 5V=
  • Ausgangsstrom: max. 3A
  • Maße: 58 x 19 mm (mit Überstand: 67 x 19 mm)

Artikel im Katalog aufrufen: StepDown-Modul (USB 3A)


StepDown-Modul

StepDown ModulBei diesem StepDown-Modul wird aus einer höheren, variablen Eingangsgleichspannung eine kleinere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugt, diese kann (von 2 bis 35 Volt) über einen Mehrgangtrimmer eingestellt werden. Bei höheren Leistungen muss das Modul zusätzlich gekühlt werden, auf jeden Fall sollte eine gute Luftzirkulation gewährleistet sein.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 3,5 - 40V=
  • Ausgangsspannung: 2 - 35V=
  • Ausgangsstrom: max. 2,5A
  • Maße: 43,4 x 20,7 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepDown-Modul


StepDown-Modul LED

Step-Down Modul (LED rot)Bei diesem StepDown-Modul wird aus einer höheren, variablen (schwankender) Eingangsgleichspannung eine kleinere (stabilisierte) Ausgangsgleichspannung erzeugt, diese kann präzise (von ca. 2 bis 25 Volt) über einen Mehrgangtrimmer eingestellt werden. Bei höheren Abgabeleistungen muss das Modul zusätzlich gekühlt werden, in jedem Fall sollte eine gute Luftzirkulation gewährleistet sein. Über eine kleine Taste kann die LED-Volt-Anzeige in verschiedene Modi gebracht werden: Wenn die Taste kurz gedrückt wird, wechselt die Spannungsanzeige zwischen der Ein- und Ausgangsspannung hin und her, wird sie für ca. 2-3 sec. (lang) gedrückt, erlischt die Anzeige, dies spart Energie. Auf gleiche Weise wird sie wieder aktiviert, wenn Bedarf besteht. Ein- und Ausgänge sind per Schraubklemmen kontaktierbar.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 5 - 30V=
  • Ausgangsspannung: 2 - 25V=
  • Ausgangsstrom: max. 2,5A
  • Maße: 66,3 x 35,8 mm

Artikel im Katalog aufrufen: StepDown-Modul (LED rot)


StepUp/Down-Modul

StepUp/Down-ModulDieses Modul erzeugt aus einer schwankenden (variablen) Eingangsgleichspannung (von 7 bis 18V=) eine konstante (einstellbare) Ausgangsgleichspannung (2 - 24V=). Die Besonderheit hierbei ist, dass die Eingangsspannung sowohl kleiner, gleich oder größer als die gewünschte stabile Ausgangsspannung sein darf ("buck-boost"-Technik). Die Einstellung der Spannung erfolgt per Spindeltrimmer. Ideal für Solartechnik, Windgeneratoren, Akku- und Batteriesysteme oder ähnliche Einsatzgebiete. Bei kleinen Eingangsspannungen ist teilweise mit erheblichen Eingangsströmen zu rechnen. Der maximale Ausgangsstrom ist 1,5A. Je nach Einsatzart und Rahmenbedingungen muss das Modul zusätzlich gekühlt werden.

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: 7 bis 18V=
  • Ausgangsspannung: 2 bis 24V=
  • Ausgangsstrom: max. 1,5A
  • Maße: 48,5 x 25 x 14 mm

Artikel im Katalog: StepUp/Down-Modul


Step-Down-Modul CC/CV

StepDown CC/CVEine höhere, schwankende Eingangsgleichspannung kann mit diesem Modul entweder in eine konstante (kleinere) Spannung und/oder konstanten Strom umgewandelt werden. Die Spannung kann von 1 bis 23V= und der Strom von 20mA bis 3A mit zwei Spindeltrimmern eingestellt werden. Die Eingangsspannung darf im Bereich von 5V= bis 25 V=liegen, muss aber höher als die gewünschte Ausgangsspannung sein ("step-down"-Prinzip). Je nach Strom-/Spannungseinstellung und Eingangsspannung muss das Modul zusätzlich gekühlt werden.

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: 5= bis 25V=
  • Ausgangsspannung: 1 bis 23V=, konstant nur bei ausreichender Stromstärke
  • Ausgangsstrom: 0,02 - 3A, konstant nur bei ausreichend hoher Spannungshöhe
  • Maße: 51 x 29 x 14 mm

Artikel im Katalog: StepDown-Modul CC/CV


StepDown-Modul CC/CV 8A

StepDown-Modul CC/CV-8AMit diesem StepDown-Modul läßt sich aus einer höheren, schwankenden Eingangsgleichspannung (5V= bis 40V=) eine kleinere, per Mehrgangtrimmer von ca. 1,2V= bis ca. 35V= einstellbare, stabilisierte Ausgangsgleichspannung erzeugen, diese ist mit einem einstellbaren Strom von 0,2 bis 8A (oder maximal 150W) belastbar. Eine gute Luftzirkulation ist bei höheren Übertragungsleistungen dringend angeraten, zusätzliche Kühlmaßnahmen können notwendig werden.

Technische Daten:

  • Eingangsspannung: 5 - 40V=
  • Ausgangsspannung: 1,2 - 35V=
  • Ausgangsstrom: 0,2 - 8A
  • Ausgangsleistung: max. 150W
  • Maße: 70,5 x 39 x 31,5 mm

Artikel im Katalog: StepDown-Modul CC/CV-8A


Protoboard-Powermodul

Protoboard-PowermodulMit diesem Modul können Sie eines der bekannten Experimentiersteckbretter (wie z.B. unser Protoboard 400 oder ähnl.) mit 2 verschiedenen Spannungen versorgen: 3,3V= und 5V=, jeweils mit max. 0,5A belastbar. Zusätzlich befindet sich eine USB-A - Buchse auf der Platine, um andere Geräte zu versorgen, diese Buchse hängt mit an der 5V-Schiene, daher ist darauf zu achten, daß der Gesamtstrom von 0,5A nicht überschritten wird. Die einzelnen Ausgänge können über Jumper entweder auf 3,3V oder 5V gesteckt werden. Als Eingang ist auf der Platine eine DC- Hohlstiftbuchse (2,1 /5,5 mm), die Spannung darf im Bereich von 6,5 bis 12V liegen. Da die beiden verbauten SMD- Längsregler keine forcierte Kühlung besitzen, sind niedrigere Eingangsspannungen zu bevorzugen, um den thermischen Streß für den / die Regler zu minimieren. Mit einem Druckschalter kann das Modul (und damit der Testaufbau auf dem Board) ein- und ausgeschaltet werden.

Technische Daten:

  • Eingangspannung: 6,5 - 12V=
  • Ausgangsspannung: 3,3V & 5V=
  • Ausgangsstrom: max. je 0,5A
  • Maße: 53 x 33 mm

Artikel im Katalog aufrufen: Protoboard-Powermodul


LiIon/LiPo-Lademodul mit Protection

LED LiIon/LiPo-Lademodul mit ProtectionMit dem LiIon- / LiPo- Lademodul können Sie eine 3,7V-Akkuzelle (1S) mit einem maximalen Ladestrom von bis zu 1 A kontrolliert laden. Der Anschluss kann entweder über USB (Micro- USB 5polig) oder aber über Lötanschlüsse auf der Platine hergestellt werden. Es kann natürlich auch ein Micro- USB- Netzteil verwendet werden, um schneller laden zu können: die Ladezeit hängt vom verfügbaren Strom, der Kapazität des Akkus und von der Entladetiefe der Zelle ab. Der aktuelle Zustand (ladend oder voll) wird über zwei verschiedenfarbige LEDs rückgemeldet. Der Ladeprozessor TP 4056 steuert und überwacht den Ladeprozess.

Die Zelle wird über separate Lötanschlüsse (B+ und B-) an die Platine angeschlossen, die Last kommt an die extra Anschlüsse „Out+“ und „Out-“. Sinkt im Laufe der Entladung der Zelle die Zellenspannung ab, wird durch den Protektionsschaltkreis „DW01A“ per MOSFET rechtzeitig abgeschaltet, um Schädigungen des Akkus durch Tiefentladung zu vermeiden. Die Entladestromstärke sollte 3 A nicht übersteigen! Der nächste Ladevorgang hebt diese Abschaltung wieder auf. Zusätzlich schützt das PRT-System auch vor allfälliger Überladung. Häufig ist bereits eine ähnliche Protektionsplatine im LiPo-Akku integriert, das ist dann zwar doppelt gemoppelt, schadet aber nicht!

Technische Daten:

  • Versorgungsspannung: typ. 5V= (max. 8V=)
  • Ladestrom: max. 1A
  • Nenn-Zellspannung: 3,7V (single cell)
  • Ladeschlußspannung: 4,2 V
  • Tiefentladeschutzschwelle: 2,4V
  • Maße: 26,5 x 19,9 x 5,5 mm

Artikel im Katalog aufrufen: LiIon/LiPo-Lademodul+Prt


LED Konstantstromquelle 10mA

LED Konstanstromquelle 10mAMini-LED-Konstantstromquelle für den Betrieb von Standard-LEDs an einer variablen Betriebsspannung (von ca. 4 bis 30 V=), ohne zusätzliche Vorwiderstände. Ideal für LED-Anwendungen mit stark variierenden Betriebsspannungen (Solar / Akku / Fahrzeuge / Modelleisenbahn e.t.c.), ein Verpolungsschutz ist auf der Platine integriert. Es können mehrere LED's (in Reihe) an ein Modul angeschlossen werden, wenn die Eingangsspannung hoch genug ist (die Flussspannungen der LEDs addieren sich). Man beachte die auftretende Verlustleistung, die in der Baugruppe aufgrund der Längsregelung insbesondere bei höheren Eingangsspannungen und wenigen LEDs (in Reihe) unter Umständen thermisch zerstörerisch wirken kann, gute Luftzirkulation hilft, sie abzuführen.

Technische Daten:

  • Betriebspannung: ca. 4-30 V=
  • Konstantstrom: ca. 10mA, längsgeregelt
  • Abmessung: 10 x 7 mm

Artikel im Katalog aufrufen: Konstantstromquelle 10mA