SEGOR-electronics GmbH, Berlin-Charlottenburg

Im Schaltplan und Layout des B-Modul haben sich drei Fehler eingeschlichen, hier die Beschreibung und die Anleitung zur Behebung:

Falsche Widerstandswerte

Die Widerstände R28, R30, R32 und R34 sind mit 4,7kOhm zu groß um gedrückte Taster sicher zu erkennen. Statt dessen sind 470 Ohm-Widerstände zu verwenden. Die Bauteilesätze sind von uns berichtigt und werden mit den geänderten Werten ausgeliefert. 

Pin 10 von IC3 muß an VCC

Pin 10 IC3 Betrifft nur die Displayschnittstelle: Der Clear-Eingang des Schieberegister 74HC595 (IC3) ist irrtümlich auf GND statt auf VCC gelegt. Behebung: Vor dem Einstecken von IC3 in den Sockel Pin 10 nach oben biegen und etwa auf die Hälfte der Länge kürzen. Einen Draht von diesem Stumpf zu Pin 16 des IC löten wie auf dem Foto gezeigt.

BUSY-Flag des Display fehlt am Prozessor

BUSY-Flag Betrifft ebenfalls nur die Displayschnittstelle. An Port C Pin 3 wird die Leitung "Busy" des Display abgefragt. Diese liegt auf dem höchsten Bit der Displayschnittstelle, versehentlich ist in Schaltplan und Platine das niedrigste Bit angeschlossen. Behebung: bei allen von uns ausgelieferten Platinen ist die fehlerhafte Leiterbahn bereits getrennt. Nach dem Bestücken aller Bauteile einen Draht von Pin 14 der Displayschnittstelle zu Pin 25 des Atmel-Controller auf die Unterseite löten wie auf dem Foto gezeigt.

ISP-Programmieradapter aus dem Bluetooth-MP3-Projekt

Wenn man den diesen Programmieradapter verwendet, sollte man den Adapter erst NACH Anlegen der Betriebsspannung einstecken und VOR dem Abschalten wieder abziehen. Grund: dieser Adapter enthält keine Entkoppeldioden, ist er im ausgeschalteten Zustand mit COM-auf-LAN und der Parallelschnittstelle verbunden, versucht sich der COM-auf-LAN über den Adapter aus der Druckerschnittstelle mit Strom zu versorgen.

Die anderen beiden ISP-Schnittstellenarten sind hiervon nicht betroffen.

Eingangsspannung/Erwärmung der Spannungsregler

Die Versorgungsspannung des COM-auf-LAN sollte man so niedrig wie möglich einstellen, je nach "Qualität" des verwendeten Netzteils reichen in der Regel 6V völlig aus. Insbesondere beim Betrieb mit beleuchteten LCD-Display kann viel Strom fließen - die Differenz zwischen Eingangsspannung und 5V multipliziert mit dem Gesamtstrom wird im L4940V5 auf dem A-Modul in Wärme verwandelt.

zurück